Aktuelle Informationen

Stellenausschreibung des Amtes Eiderkanal

Beim Amt Eiderkanal mit Sitz in Osterrönfeld, Kreis Rendsburg-Eckernförde, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Beamtin/eines Beamten des gehobenen Dienstes bzw. einer/eines vergleichbaren Angestellten im Fachbereich I - Finanzen, Innere Dienste und Bauverwaltung neu zu besetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter "Aktuelles".

Zusätzliches Dokument

Dokumente ansehen

Was erledige ich wo?

Postdienstleistungen: Erlaubnis, Lizenz, Anzeigepflicht

Als Postdienstleistungen gelten zum Beispiel gewerbsmäßig erbrachte Dienstleistungen:  


Beschreibung

  • für die Beförderung von Briefsendungen oder
  • für die Beförderung von adressierten Paketen, deren Einzelgewicht 20 kg nicht übersteigt.

Einer Erlaubnis (Lizenz) bedarf, wer Briefsendungen (=adressierte schriftliche Mitteilungen), deren Einzelgewicht nicht mehr als 1.000 Gramm beträgt, gewerbsmäßig (= Einsammeln, Weiterleiten oder Ausliefern) für andere befördert. Voraussetzungen für die Erteilung der Lizenz sind, dass der Antragsteller die erforderliche Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Fachkunde besitzt, die öffentliche Sicherheit und Ordnung nicht gefährdet sind und die wesentlichen Arbeitsbedingungen eingehalten werden. Die Lizenz wird auf schriftlichen Antrag von der Regulierungsbehörde in schriftlicher Form erteilt.

Wer Postdienstleistungen erbringt, die keiner Lizenz bedürfen, hat die Aufnahme, Änderung und Beendigung des Betriebs innerhalb eines Monats der Regulierungsbehörde anzuzeigen (Anzeigepflicht).

Anzeigepflichtige Tätigkeiten sind

  • Beförderung von Briefsendungen bis 1.000 Gramm, wenn diese Tätigkeit im Auftrag eines Lizenznehmers (als Verrichtungs- oder Erfüllungsgehilfe) erfolgt,
  • Beförderung von Briefsendungen über 1.000 Gramm,
  • Beförderung von adressierten Paketen bis 20 kg,
  • Beförderung von Büchern, Katalogen, Zeitungen oder Zeitschriften,
  • Kurierdienst gemäß § 5 PostG.

Der Inhaber einer Lizenz ist nicht automatisch seiner Anzeigepflicht nachgekommen. Dies muss in einem gesonderten Schreiben der Regulierungsbehörde mitgeteilt werden.



Zuständigkeit

An die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.



Kosten

Es werden Gebühren gemäß Post-Lizenzgebührenverordnung (PLGebV) erhoben. Genauere Auskünfte hierzu erteilt die Bundesnetzagentur.




erforderliche Unterlagen

Der Antragsteller hat das Gebiet zu bezeichnen, in dem die lizenzpflichtige Tätigkeit ausgeübt werden soll und Unterlagen gemäß Lizenzantrag zur Verfügung zu stellen.




Rechtsgrundlage

  • §§ 5 ff. und § 36 Postgesetz (PostG),
  • Post-Lizenzgebührenverordnung (PLGebV).

PostG

PLBegV




Weitere Informationen

Lizenzanträge gem. § 5 PostG stehen auf der Internetseite der Bundesnetzagentur zum Download zur Verfügung.

Lizenzanträge

Wer Briefsendungen bis 1.000 Gramm befördert, ohne die dafür erforderliche Lizenz zu besitzen, handelt ordnungswidrig und kann mit einem Bußgeld bis zu 500.000 Euro belegt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur.

Lizenzierung




verwandte Vorgänge


Ansprechpartner

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Tulpenfeld 4
53113 Bonn, Stadt

Postanschrift
53105 Bonn, Stadt

Tel.: +49 228 14-0
Fax: +49 228 14-8872
E-Mail: info@bnetza.de
Web: www.bundesnetzagentur.de
 


Zuständigkeits-Suche

 

Quelle der Inhalte:
Landesportal Schleswig-Holstein