Aktuelle Informationen

Stellenausschreibung des Amtes Eiderkanal

Beim Amt Eiderkanal mit Sitz in Osterrönfeld, Kreis Rendsburg-Eckernförde, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Beamtin/eines Beamten des gehobenen Dienstes bzw. einer/eines vergleichbaren Angestellten im Fachbereich I - Finanzen, Innere Dienste und Bauverwaltung neu zu besetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter "Aktuelles".

Zusätzliches Dokument

Dokumente ansehen

Was erledige ich wo?

Testament: Verwahrung, Ablieferungspflicht, Eröffnung

Durch die besondere amtliche Verwahrung von Testamenten und Erbverträgen beim Nachlassgericht soll ihre sichere Aufbewahrung bis zum Tod und ihre schnelle Auffindung nach dem Tod des Erblassers/der Erblasserin gewährleistet werden.  


Beschreibung

  • Notarielle Testamente werden unmittelbar von dem beurkundenden Notar/der beurkundenden Notarin bei dem Nachlassgericht in die besondere amtliche Verwahrung gegeben.
  • Der Verwahrungsort für eigenhändige Testamente wird von dem Erblasser/der Erblasserin frei gewählt. Zur Sicherung des Auffindens kann sich der Erblasser/die Erblasserin auch für die besondere amtliche Verwahrung bei einem Nachlassgericht entscheiden.
  • Erbverträge können in die besondere amtliche Verwahrung gegeben oder bei dem Notar/der Notarin verwahrt werden.

Nach dem Tod des Erblassers/der Erblasserin ist jedes Testament, das sich nicht bereits in besonderer amtlicher Verwahrung befindet, unverzüglich an das Nachlassgericht abzuliefern.
Das Nachlassgericht eröffnet sämtliche Verfügungen von Todes wegen, sobald es vom Tod des Erblassers/der Erblasserin Kenntnis erlangt. Allen Verfahrensbeteiligten werden die sie betreffenden Inhalte der Verfügungen von Todes wegen bekannt gegeben.



Zuständigkeit

An eine Notarin/einen Notar oder ein Nachlassgericht (Amtsgericht).

Gerichtsverzeichnis



Kosten

Für die besondere amtliche Verwahrung und die Eröffnung der Verfügungen von Todes wegen fallen Gebühren nach der Kostenordnung (KostO) an, die sich nach dem Wert des Nachlasses richten. Auskünfte hierüber erteilt die Notarin/der Notar oder das Amtsgericht.




Rechtsgrundlage

  • §§ 2248, 2259 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB),
  • §§ 346 - 351 Familienverfahrensgesetz (FamFG),
  • § 34 Beurkundungsgesetz (BeurkG).

§§ 2248 ff. BGB

§§ 346 ff. FamFG

§ 34 BeurkG




Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein (MJKE) und der Bundesnotarkammer.

Erbrecht

Testamentsregister




verwandte Vorgänge


Ansprechpartner

Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung
Lorentzendamm 35
24103 Kiel

Postanschrift
Postfach: 7145
24171 Kiel

Tel.: +49 431 988-0
Fax: +49 431 988-3870
E-Mail: Poststelle@jumi.landsh.de
Web: www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/II/ii_node.html
 


Zuständigkeits-Suche

 

Quelle der Inhalte:
Landesportal Schleswig-Holstein